Zielgruppe

Technisches Betriebspersonal von Wasserversorgungsbetrieben und Abwasserbetrieben.

Ihr Nutzen

Sie erhalten die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten um in Ihrem Betrieb festgelegte elektrotechnische Arbeiten sicher durchführen zu können.

Zulassungsvoraussetzungen

Berufspraxis

Eine Zulassung für die Teilnahme an der Prüfung ist notwendig.

Bitte setzen Sie sich vor Anmeldung zum Lehrgang zur Abklärung der individuellen Zulassungsvoraussetzungen mit der zuständigen Stelle (Prüfungswesen) in Verbindung.

Ansprechpartner:

Robert Holaschke, Telefon 089 54057-8435, holaschke@bvs.de

Hinweis

Zur Teilnahme am Praxisteil des Lehrgangs sind, wie in der Prüfung lange Arbeitskleidung, Sicherheitsschuhe, Handschuhe, Schutzbrille und Elektowerkzeug notwendig. Für das sichere Arbeiten als "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten" sind neben der Qualifizierung noch weitere Maßnahmen im Betrieb erforderlich. Dies betrifft insbesondere die Bestellung der Mitarbeiter, die Erstellung von Arbeitsanweisungen sowie die Einweisung durch eine Elektrofachkraft im Betrieb. Bitte beachten Sie hierzu auch die einschlägigen Unfallverhütungsvorschriften.

Lehrgang zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten in den UT-Berufen

In den technischen Betrieben wird häufig an elektrischen Anlagen, Geräten und Einrichtungen gearbeitet. Als verantwortlicher Betreiber sind Sie verpflichtet, die Anforderungen aus der Unfallverhütung, Arbeitssicherheit und Verkehrssicherungspflicht zu erfüllen. Um den gestiegenen Anforderungen in der Praxis gerecht zu werden, wurde der Schwerpunkt "Elektrotechnische Arbeiten" in das Berufsbild aufgenommen.

Damit auch Ver- und Entsorger/-innen sowie Meister/-innen in der Ver- und Entsorgung entsprechende elektrische Arbeiten auf den eigenen Anlagen sicher durchführen können, wurde in Zusammenarbeit mit den Fachverbänden ein Lehrgangskonzept ausgearbeitet. 

Diese Qualifizierungsmaßnahme setzt sich aus einem dreiwöchigen Lehrgang sowie einer betrieblichen Qualifizierung mit einer Elektrofachkraft im eigenen Betrieb zusammen. Der Nachweis der betrieblichen Qualifizierung muss durch ein Berichts- und Pflichtenheft erbracht werden. Im Anschluss an die Qualifizierungsmaßnahme wird eine Prüfung in Theorie und Praxis abgenommmen. 

Inhalte

  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Gefahren durch elektrischen Strom und Schutzmaßnahmen
  • Prüfung der Schutzmaßnahmen
  • Grundlagen der Ersten Hilfe bei Elektrounfällen
  • Sicherer Umgang mit elektrischen Anlagen
  • Messen elektrischer Größen
  • Lesen von Schaltplänen
  • Fehlersuche und Beurteilen von Betriebsstörungen
  • Betriebsmittel prüfen, austauschen und in Betrieb nehmen
  • praktische Übungen in der Elektrowerkstatt
  • Lernzielkontrollen

Termin und Ort

Der Lehrgang umfasst 3 Lehrgangswochen und findet im Bildungszentrum Lauingen statt.

Termine 2018
Gruppe 1
vom 05.02.2018 bis 09.02.2018 vom 19.02.2018 bis 23.02.2018
vom 05.03.2018 bis 09.03.2018
Änderungen vorbehalten!
Gruppe 2
vom 12.02.2018 bis 16.02.2018 vom 26.02.2018 bis 02.03.2018
vom 12.03.2018 bis 16.03.2018
Änderungen vorbehalten!

Gebühren

Lehrgang und Prüfung
Lehrgangsgebühr (incl. Lernmittel) 1.490 €
Prüfungsgebühr 210 €
Unterkunft und Verpflegung
Unterkunft im EZ 196 €/Woche Unterkunft im DZ 136 €/Woche
Verpflegung 136,50 €/Woche

Der Gebührenbescheid über die Lehrgangsgebühr wird zu Beginn des Lehrgangs erhoben. Unterkunft und Verpflegung werden gesondert in Rechnung gestellt. Zusätzlich fällt eine Gebühr für die Zulassung an.


Seminar zur Wiederholung vor der Prüfung

Die Prüfung im Rahmen der Ausbildung zur Fachkraft für Wasserversorgungstechnik und zur Fachkraft für Abwassertechnik beinhaltet sowohl eine schriftliche als auch praktische Prüfung "Elektrotechnische Arbeiten". Gleiches gilt für die Prüfung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten. Die Prüfungen werden im BVS-Bildungszentrum Lauingen durchgeführt. 

Mit diesem speziellen dreitägigen Seminarangebot bieten wir Ihnen die Möglichkeit sich nochmals vor der Prüfung mit der Theorie und mit der Praxis in der Elektrowerkstatt vertraut zu machen. Die Seminare finden Sie in unserer Seminardatenbank.

Prüfungstermin

2018
Prüfungstermin: 18. Juni bis 22. Juni 2018
Anmeldeschluss: 21. März 2018

Fortbildungsseminar für Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten

Sie haben mit Ihrer Ausbildung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten oder mit Ihrer Ausbildung zur Fachkraft für Wasserversorgungstechnik bzw.  Fachkraft für Abwassertechnik besondere Verantwortung hinsichtlich der elektrotechnischen Arbeiten übernommen.
Bei der Durchführung der elektrotechnischen Arbeiten sind die speziellen Gefahren beim Umgang mit elektrischen Betriebsmitteln zu beachten. Aufgrund dessen müssen Sie regelmäßig im Rahmen entsprechender Fortbildungen Ihre Fachkenntnisse auffrischen und aktualisieren.

Das Seminar finden Sie in unserer Seminardatenbank.


In eigener Sache

Wir suchen Sie!

Besitzen Sie eine Ausbildung in einem Elektroberuf und möchten Ihr Wissen und Ihre Erfahrung weitergeben?

Für unsere Ausbildung in den praktischen Ausbildungsbereichen (Elektrowerkstatt) zur „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“ suchen wir nebenamtliche Dozenten auf Honorarbasis!

Wir informieren Sie gerne und freuen uns auf Ihren Anruf:
Jörg Simon                simon@bvs.de            09072 71-1700
Regina Straub            straub@bvs.de           09072 71-1705