Termin
16. März 2018
Beginn 1. Aufgabe: 8:30 Uhr (Anwesenheitspflicht um 8:15 Uhr)
Beginn 2. Aufgabe: 12:00 Uhr

Rechtsstand der VSV ist die 165. Ergänzungslieferung.



Prüfungsorte

Die Prüfung findet am Lehrgangsort des 3. Voll-Lehrgangs statt. Weitere Informationen erhalten Sie mit der Einladung zum 3. Voll-Lehrgang und der Zulassung zur Zwischenprüfung.


Anmeldung zur Prüfung

Die Prüfungsanmeldung wurde bereits mit der Anmeldung zum Lehrgang vorgenommen! Jeder Auszubildende, der die Lehrgänge der BVS besucht, muss nicht mehr gesondert angemeldet werden. Wir verweisen auf die Bekanntmachungen Prüfung 2018, die wir Anfang des Jahres 2018 im Staatsanzeiger und auf dieser Webseite veröffentlichen.


Zulassung zur Zwischenprüfung

Die Prüfungszulassung wird am ersten Tag des 3. Voll-Lehrgangs an die Teilnehmer ausgegeben.
Dieses Schreiben müssen Sie zusammen mit Ihrem Ausweis an der Prüfung mitführen (§ 21 POVFA-K).


Prüfungsbereiche

2 Aufgaben mit je 90 Minuten Bearbeitungszeit

Inhalt der Aufgaben ist der gesamte Lehrstoff des 1. Ausbildungsjahres der Berufs- und der Verwaltungsschule.

Der neu vermittelte Lehrstoff aus dem 2. Ausbildungsjahr (3. Berufsschulblock und 3. Voll-Lehrgang) ist nicht prüfungsrelevant (§ 12 Abs. 4 POVFA-K).

Mögliche Prüfungsfächer können sein:

  • Ausbildungsbetrieb, Arbeitsorganisation und bürowirtschaftliche Abläufe (Verwaltungstechnik, Verwaltungsorganisation, Berufsausbildung im öffentlichen Dienst)
  • Haushaltswesen und Beschaffung
  • Wirtschafts- und Sozialkunde (BGB, Staatsrecht und Sozialkunde)

Hilfsmittel

Zugelassene Hilfsmittel sind das Grundwerk der VSV, die Formelsammlung und ein nicht programmierbarer Taschenrechner.

Rechtsstand der VSV ist die 165. Ergänzungslieferung!

Für die zulässigen Kommentierungen lesen Sie bitte die „Hilfsmittelbestimmungen vom Oktober 2002“.

Eine Aufteilung auf mehrere Ordner ist erlaubt.

Bei Zweifeln zur Zulässigkeit von Kommentierungen kontaktieren Sie bitte die Ansprechpartner für die Prüfung!


Rücktritt, Krankheit, Versäumnis

Bitte informieren Sie umgehend die Geschäftsstelle, wenn Sie an der Prüfung nicht teilnehmen können!

Bei Krankheit benötigen wir ein ärztliches Attest (§ 31 POVFA-K) vom selben Tag. Alle weiteren Informationen zum Ablauf erhalten Sie durch die Geschäftsstelle.

Bei Versäumnis der Zwischenprüfung muss diese nachgeschrieben werden, da sie Zulassungsvoraussetzung für die Abschlussprüfung ist (§ 12 Abs. 1 und 2 POVFA-K). Der Nachholtermin findet in der Geschäftsstelle der BVS in München statt. Alle weiteren Informationen hierzu erfahren Sie durch die Geschäftsstelle.


Arbeitszeitverlängerung

Sollten Sie einen Grad der Behinderung oder eine körperliche Behinderung, die die Fertigung der Prüfungsarbeiten erheblich beeinträchtigt, können Sie eine Verlängerung der Normalzeit aufgrund eines ärztliches Attests bei der BVS beantragen (§ 22 POVFA-K).

Wir bitten Sie, falls erforderlich, sich spätestens zu Beginn des 3. Voll-Lehrgangs bei Frau Auerweck (auerweck@bvs.de) zu melden. Alle Teilnehmer, die bereits für die Klausuren die Verlängerung haben, haben diese selbstverständlich OHNE weitere Veranlassung auch bei der Prüfung!


Prüfungsergebnis

Die Zwischenprüfung dient zur Ermittlung des Ausbildungsstandes. Daher werden die Leistungen nicht mit "bestanden" oder "nicht bestanden" gewertet. Im Zwischenprüfungszeugnis wird nicht der Gesamtdurchschnitt gebildet, sondern über die Einzelleistungen der zwei Aufgaben informiert. Demzufolge kann auch bei schlechtem Abschneiden (ungenügende Leistungen) die Ausbildung weitergeführt werden.

Die Korrektur erfolgt durch zwei Korrektoren, die eine Gesamtnote je Aufgabe erteilen. Die BVS nimmt und kann keinen Einfluss auf die Korrektur nehmen!

Das Prüfungsergebnis wird Ihrem Ausbildungsleiter voraussichtlich in den Pfingstferien 2018 geschickt.

Die Lösungsanleitungen finden Sie zum Zeitpunkt des Versands der Aufgaben im Internet unter www.bvs.de unter dem Ihnen bekannten Passwort.

Sobald wir die Ergebnisse haben, werden diese schnellstmöglich verarbeitet und an Sie weitergeben!


Prüfungsvorbereitung

Durch den Stoffgliederungsplan, den Sie im 1. Voll-Lehrgang erhalten haben und auch auf unserer Internetseite finden, können Sie Ihr Wissen kontrollieren. Alles, was im Stoffgliederungsplan für das 1. Ausbildungsjahr aufgeführt ist, kann Thema der Zwischenprüfung sein – auch wenn es im Unterricht nicht behandelt wurde.
Auch der Stoff, der in der Berufsschule vermittelt wird ist prüfungsrelevant.

Zur Vorbereitung hilft Ihnen auch das Üben mit früheren Übungs- und Prüfungsaufgaben, die Sie auf unserer Internetseite im „Log-In-Bereich“ finden! Auch in der „apf“ finden Sie Übungs- und Testfragen! Lehrbücher sind in jedem Prüfungsgebiet vorhanden. Dort finden Sie ebenfalls viele Testfragen und Sie können Ihre noch offenen Fragen oft mit den Büchern lösen.


Wichtige Dateien

Ansprechpartner Prüfung

Photo of Kathrin  Bernwieser
Kathrin Bernwieser
Referentin
Telefon
089 54057-8526
Telefax
089 54057-918526
Photo of Franziska  Auerweck
Franziska Auerweck
Organisation
Telefon
089 54057-8417
Telefax
089 54057-918417
Photo of Heike  Elsaesser
Heike Elsaesser
Organisation
Telefon
089 54057-8419
Telefax
089 54057-918419