Strategien und Managementkompetenzen zur Einführung von Betrieblichem Gesundheitsmanagement

Einführung

Der Erhalt und die Förderung der Arbeitsfähigkeit von Mitarbeitern/-innen ist heute bereits ein zentraler Aspekt des Personalmanagements öffentlicher Verwaltungen. Auch vor dem Hintergrund des demographischen Wandels gewinnt Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) immer mehr an Bedeutung für Arbeitgeber und Beschäftigte. Eine nachhaltige Stärkung der Arbeitsfähigkeit der Belegschaft erfordert eine systematische Einführung und dauerhafte Implementierung von BGM in behördliche Strukturen. Adäquate und in der Praxis bewährte Einführungsstrategien basieren auf methodischen Vorgehensweisen im Projektmanagement und umfassen Change Management sowie weitere Managementkompetenzen.

Zielgruppe

Führungskräfte, Personalleitungen, Mitarbeiter/-innen von Personalstellen, Personalratsmitglieder, Gesundheits- und Sicherheitsbeauftragte

Ihr Nutzen

Sie kennen Strategien zur Einführung und dauerhaften Implementierung von Betrieblichem Gesundheitsmanagement in behördliche Strukturen und verfügen über grundlegende Kompetenzen im Projekt- und Changemanagement. Es gelingt Ihnen, das BGM prozessorientiert und partizipativ zu gestalten, sodass die notwendigen Entscheidungsträger und die Mitarbeiter/-innen darin eingebunden sind.

Inhalt

Einbindung und Sensibilisierung von (politischen) Entscheidungsträgern sowie Führungskräfte Prozessorientiertes Vorgehen: Analysephase: Bestandsaufnahme Ist-Situation, Mitarbeiterbefragungen, Gesundheitszirkel, Erstellung Projektauftrag, Planungsphase: Zieldefinition, Ausarbeitung Maßnahmenkatalog, Festlegung von Verantwortlichkeiten, Ausarbeitung Umsetzungsplan, Umsetzungsphase: Maßnahmendurchführung, Monitoring Umsetzungsplan, Evaluierungsphase: Folgemitarbeiterbefragungen, Erfolgsbewertung, Einsatz von Evaluations-Tools Begleitprozesse in der BGM-Einführung: Projekt- und Changemanagement Kompetenzen Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit: Bewusstseinsbildung unter den Mitarbeitern/-innen, Mitarbeiter/-innen zu Beteiligten machen

Hinweis

Dieses Seminar ist ein Pflichtmodul der zertifizierten Weiterbildung zum/zur "Beauftragten für Gesundheitsmanagement (BVS)". Das Seminar richtet sich ebenso an Personen, die sich im Bereich Gesundheitsmanagement losgelöst von einer Zertifizierung weiterbilden möchten.

Termine und Orte

10.10.2018 (10:30) bis 12.10.2018 (12:00) | Nr.: MI-18-204164
BVS-Bildungszentrum Holzhausen, Utting
20 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten
Lehrgangsgebühr: 460,00 €
Unterkunft: 98,00 €
Verpflegung: 84,50 €

Ansprechpartner/-in Organisation

Sarah Kästner
kaestner@bvs.de
089 54057-8603

Ansprechpartner/-in Inhalt

Sebastian Pagel
pagel@bvs.de
+49 (89) 54057 8694

Seminaranmeldung

Bitte melden Sie sich bevorzugt online über die Seminardatenbank an. Alternativ können Sie das folgende PDF-Anmeldeformular nutzen:


Kundenservice