Qualifizierung zum Betriebsleiter/-in (BVS)

Die Anforderungen an Betriebsleiter und deren Stellvertreter sowie Führungskräfte in technischen Betrieben haben sich im Laufe der Zeit stark verändert und umfassen einen immer größeren Verantwortungsbereich. Neben fundiertem Wissen im jeweiligem Fachgebiet sind Kenntnisse aus der Betriebs- und Personalwirtschaft sowie aus dem Bereich Marketing/Serviceorientierung genauso gefordert wie kompetentes Führungsverhalten und Verhandlungsgeschick gegenüber Kunden, Gremien und Mitarbeitern.
Wir bieten Ihnen eine modular gegliederte Qualifizierungsmaßnahme, deren Inhalte praxisnah auf die fachübergreifenden Herausforderungen in einem modernen Dienstleistungsunternehmen abgestimmt sind. 

Zielgruppe

Betriebsleiter, stellvertretende Betriebsleiter sowie Führungskräfte in technischen Betrieben wie Bäderbetrieben, Abfallentsorgungsbetrieben, Bauhöfen, Abwasserentsorgungstechnik- und Wasserversorgungsbetrieben, die eine aktuelle und praxisbezogene Zusatzqualifikation erwerben möchten.

Zulassungsvoraussetzung

Die Konzeption dieser Qualifizierung zielt darauf ab, dass Sie bereits über mehrjährige Praxiserfahrung und über fundierte Kenntnisse in Ihrem jeweiligen Fachgebiet verfügen. Im Rahmen des Basismoduls werden diese Fachkenntnisse ergänzt und aktualisiert.

Ihr Nutzen

Die Teilnehmer erhalten Kenntnisse und kennen Methoden und Werkzeuge mit denen Sie zusätzlich zu den Tätigkeiten in Ihrem Fachgebiet auch qualifizierte Führungsverantwortung übernehmen und zielorientiert bearbeiten können. Sie sind sicher bei der verantwortlichen Tätigkeit und verbessern Ihre beruflichen Aufstiegschancen.

Konzept

Die Qualifizierung zur Betriebsleiterin/zum Betriebsleiter (BVS) ist modular aufgebaut, so dass die einzelnen Veranstaltungen flexibel, Ihrer jeweiligen Zeitkapazität angepasst, besucht werden können. Das Basismodul aktualisiert und ergänzt die fachlichen Kenntnisse.  
Die fachübergreifende Qualifikation umfasst drei Seminare mit den Themen Betriebswirtschaft, Kommunikation und Konfliktmanagement sowie Marketing und Serviceorientierung. Die fachbegleitende Qualifikation umfasst ebenfalls drei Seminare mit den Themen Vergabewesen, Organisations- und Personalmanagement, wobei die Inhalte speziell auf die Bedürfnisse und Besonderheiten technischer Betriebe abgestimmt sind.
 


Die Module

Basismodul

Im Rahmen des Basismoduls werden Veranstaltungen zu den jeweiligen Fachgebieten angeboten, in denen die aktuellen Entwicklungen erörtert und diskutiert werden. Dieses Basismodul ersetzt nicht die notwendige mehrjährige Praxiserfahrung auf dem jeweiligen Fachgebiet.

Bäderbetriebe (16UE)
- Bädertechnik für Fachkräfte

Abfallentsorgungsbetriebe (16 UE)