VFA-K Abschlussprüfung 2020

Bekanntgabe des 3. Prüfungsbereichs zur VFA-K Abschlussprüfung 2020/I

Sehr geehrte Lehrgangsteilnehmerinnen,
sehr geehrte Lehrgangsteilnehmer,

an dieser Stelle informieren wir Sie am 15. Mai 2020 über den Schwerpunkt des dritten Prüfungsbereiches der Abschlussprüfung 2020/I.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Prüfung!

Termine
schriftlicher Teil|19. und 20. Mai 2020
praktischer Teil|25. Mai bis 7. Juli 2020 (einschließlich Pfingstferien)
Ergänzungsprüfung|28 und 29. Juli 2020

Rechtsstand

Rechtsstand der VSV ist die 176. Ergänzungslieferung.
Bitte sortieren Sie keine weiteren Ergänzungslieferungen ein!

Anmeldung zur Prüfung

Die Prüfungsanmeldung wurde bereits mit der Anmeldung zum Lehrgang vorgenommen! Jeder Auszubildende, der die Lehrgänge der BVS besucht, muss nicht mehr gesondert angemeldet werden. Externe Prüfungsteilnehmer verweisen wir auf die „Bekanntmachungen Prüfung 2020", die wir Anfang des Jahres 2020 im Staatsanzeiger und auf dieser Webseite veröffentlichen.

Berichtsheft – Zulassungsvoraussetzung für die Abschlussprüfung

Das Führen des Berichtshefts ist eine der Zulassungsvoraussetzungen für die Abschlussprüfung. Das Berichtsheft muss lückenlos geführt werden.
Es ist nicht erforderlich, dass

  • das Berichtsheft täglich geführt wird
  • der Stundenplan von Berufsschule und BVS eingetragen wird
  • das Berichtsheft zur Abschlussprüfung mitgebracht wird.

Im Januar/Februar 2020 wird die zuständige Stelle Stichproben einfordern. In diesem Fall erhält der Ausbildungsleiter ein Anschreiben mit der Bitte, das Berichtsheft, unverzüglich bei uns vorzulegen.

Zulassung zur Abschlussprüfung

Sie erhalten die Prüfungszulassung ca. 4 Wochen vor Prüfungsbeginn (Anfang Mai 2020). Die Zulassungen zur Prüfung werden im 6. VL persönlich an die Teilnehmer ausgehändigt. Die Arbeitgeber erhalten keine Kopie. Die Prüfungszulassung enthält wichtige Hinweise, Termine und den Ort der Prüfungsteile. Die Auszubildenden sind verpflichtet den Termin der fachpraktischen Prüfung ihren Ausbildungsbehörden mitzuteilen.

Prüfungsbereiche der schriftlichen Prüfung (§ 19 POVFA-K)

Am letzten Tag des Abschlusslehrgangs (15. Mai 2020) wird der Schwerpunkt des 3. Prüfungsbereichs (Verwaltungsrecht und Verwaltungsverfahren) bekanntgegeben!
Für die Inhalte der einzelnen Prüfungsgebiete verweisen wir auf die „Hinweise aus den Prüfungsbelehrungen“.

Hilfsmittel

Zugelassene Hilfsmittel sind das Grundwerk der VSV, die Formelsammlung und ein nicht programmierbarer Taschenrechner.

Rechtsstand der VSV ist die 176. Ergänzungslieferung!
Dieser Rechtsstand ist für die VFA-K Abschlussprüfung 2020 verbindlich! Dieser gilt auch für die Wiederholungsprüfung im November 2020.
Bitte sortieren Sie keine weiteren Ergänzungslieferungen ein!

Für die zulässigen Kommentierungen lesen Sie bitte die „Hilfsmittelbestimmungen vom Februar 2019“.

Eine Aufteilung auf mehrere Ordner ist erlaubt.

Bei Zweifeln zur Zulässigkeit von Kommentierungen kontaktieren Sie bitte die Ansprechpartner für die Prüfung! 

Rücktritt, Krankheit, Versäumnis

Bitte informieren Sie umgehend die Geschäftsstelle, wenn Sie an der Prüfung nicht teilnehmen können!

Bei Krankheit benötigen wir ein ärztliches Attest (§ 31 POVFA-K), das spätestens am Prüfungstag ausgestellt wurde. Alle weiteren Informationen zum Ablauf erhalten Sie durch die Geschäftsstelle.

Arbeitszeitverlängerung

Sollten Sie einen Grad der Behinderung oder eine körperliche Behinderung haben, die die Fertigung der Prüfungsarbeiten erheblich beeinträchtigt, können Sie eine Verlängerung der Normalzeit aufgrund eines ärztliches Attests bei der BVS beantragen (§ 22 POVFA-K).

Wir bitten Sie, falls erforderlich, sich spätestens zum Abschlusslehrgang im April 2020 bei Frau Gazioglu (gazioglu@remove-this.bvs.de; 089 54057-8417) zu melden. Alle Teilnehmer, die bereits für die Klausuren die Verlängerung haben, haben diese selbstverständlich OHNE weitere Veranlassung auch bei der Prüfung!

Ergänzungsprüfung

Sollten Sie im schriftlichen Teil zweimal die Note mangelhaft erzielt haben, haben Sie die Prüfung nicht bestanden, sind aber auch noch nicht durchgefallen. Sie haben die Chance in einem 15-minütigen mündlichen Ergänzungsgespräch eine der beiden Noten zu verbessern. Zum Ablauf des mündlichen Ergänzungsgesprächs verweisen wir auf die „Hinweise aus den Prüfungsbelehrungen".

Sollten Sie an der mündlichen Ergänzungsprüfung teilnehmen, wird Ihr Ausbildungsleiter ca. eine Woche vor dem Prüfungstermin angerufen. Dieser erhält dann von uns schnellstmöglich alle Unterlagen zur Prüfung.

Die Ergänzungsprüfung ist freiwillig, Sie müssen einen Antrag stellen, wenn Sie teilnehmen möchten. Diesen erhält Ihr Ausbildungsleiter mit den Unterlagen zur Ergänzungsprüfung.

Nehmen Sie nicht an der Ergänzungsprüfung teil, ist die Prüfung mit zweimal mangelhaft nicht bestanden.

Freistellung für die Prüfungsvorbereitung

Nach § 12a TVAöD müssen Auszubildende für die Prüfungsvorbereitung bis zu 5 Tage freigestellt werden.

Nichtbestehen

Sollten Prüflinge nicht bestanden haben, erhalten diese anstatt eines Zeugnisses einen Nichtbestehensbescheid (§ 29 POVFA-K). Diese werden zeitgleich mit den Zeugnissen verschickt.

Die Prüfung kann zweimal wiederholt werden (§ 30 POVFA-K). Das Ausbildungsende verlängert sich auf Ihr Verlangen bis zur nächstmöglichen Wiederholungsprüfung (§ 21 Abs. 3 BBiG). Die nächstmögliche Prüfung findet im November 2020 statt.

Akteneinsicht

Prüflinge haben das Recht, ihre bearbeiteten Prüfungsaufgaben nach Aushändigung des Zeugnisses einzusehen. Bitter vereinbaren Sie einen Termin zur Einsichtnahme. Die Einsicht findet in der Geschäftsstelle der BVS, Ridlerstraße 75, 80339 München statt.
Ansprechpartner zur Terminvereinbarung ist Frau Gazioglu (gazioglu@remove-this.bvs.de; 089 54057-8417).