Unterricht an der BVS

Die Fahreignungsüberprüfung und ihre Umsetzung in der behördlichen Praxis

Zielgruppe

Beschäftigte der Fahrerlaubnisbehörden, die Fälle hinsichtlich der Fahreignung bearbeiten und häufig Gespräche dazu führen müssen.

Ihr Nutzen

Sie kennen die Schnittstellen zu den Begutachtungsstellen und können speziell auf Ihre Zielgruppe gerichtet, lösungsorientierte Gesprächsansätze entwickeln.

Inhalt

- Begriff der Fahreignung - Rechtliche Grundlagen der MPU - Untersuchungsanlässe - Die Arten der Fahreignungsbegutachtung - Beurteilungskriterien - Bedeutung der behördlichen Fragestellung - Strategien der Beteiligten in der Kommunikation - Faktoren individueller Risikowahrnehmung - Besonderheiten im Kundenkontakt bei Fahrerlaubnisbehörden - Umkehr der eigenen Gesprächsorientierung von der Problem- zur Lösungsorientierung mit praktischen Übungsbeispielen - Strategien zur eigenen Gesundheitsförderung im gegebenen dienstlichen Rahmen

Dozent

Das Seminar wird von einer Dozentin aus dem Bereich der Fahreignungsbegutachtung geleitet.

Methodik

Ein Teil des Seminars umfasst praktische Übungen für den persönlichen Umfang mit den betroffenen Kunden.

Termine und Orte

15.11.2021 ( 10:30 ) bis 17.11.2021 ( 12:00 ) | Nr.: SI-21-216520
BVS-Bildungszentrum Holzhausen, Utting

20 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten
Lehrgangsgebühr: 370,00 €
Unterkunft: 98,00 €
Verpflegung: 84,50 €

Derzeit stehen keine freien Plätze zur Verfügung. Bitte melden Sie sich trotzdem an! Wir versuchen Ihnen eine Teilnahme zu ermöglichen.

Ihre Ansprechpartner

Sandra Hofknecht

Sandra Hofknecht
Organisation

089 54057-8681
089 54057-8699
hofknecht@bvs.de

Michaela Thienemann

Michaela Thienemann
Referentin

089 54057-8620
089 54057-8699
thienemann@bvs.de

Seminaranmeldung

Bitte melden Sie sich bevorzugt online über die Seminardatenbank an. Alternativ können Sie das folgende PDF-Anmeldeformular nutzen: