Unterricht an der BVS

Lohnpfändung, Abtretung und Insolvenzverfahren - Einsteigerseminar

Einführung

Die Lohn- und Gehaltspfändung gehört zu den unangenehmsten Aufgaben, die der Arbeitgeber im Rahmen der Entgeltabrechnung zu erfüllen hat. Das Haftungsrisiko des Arbeitgebers ist groß, wenn die Pflichten in diesem Zusammenhang nicht korrekt erfüllt werden. Daher ist es unabdingbar für jeden Entgeltabrechner, sich mit den pfändungsrechtlichen Vorschriften zu befassen. Um hohe Kosten und eventuelle Haftungsrisiken zu vermeiden, ist es für die Arbeitgeber ratsam, über Rechte und Pflichten bei Pfändung und Abtretung des Entgelts das notwendige Wissen parat zu haben. In diesem Seminar wird vorhandenes Wissen vermittelt. Zudem wird anhand von Praxisbeispielen aufgezeigt, wie sog. Problempfändungen berechnet und bearbeitet werden.

Zielgruppe

Beschäftigte aus der Personalverwaltung oder Entgeltabrechnung

Ihr Nutzen

Sie erfahren, wie Sie eingehende Pfändungs- und Überweisungsbeschlüsse innerhalb Ihrer Entgeltabrechnungen rechtssicher und korrekt abwickeln. Die Grundlagen für das Seminar sind Pfändungen, Abtretungen etc. aus der Praxis und das Erlernen, mit Anfragen und Forderungen von Gläubigern (Inkassobüro, Gläubiger-Rechtsanwalt, Insolvenzverwalter etc.) und Schuldnern richtig umzugehen. Hier wird Ihnen vermittelt, die Problematiken Zahltagschluss, Ermittlung der unterhaltspflichtigen Personen mit einer evtl. nur teilweisen Berücksichtigung sowie Zusammentreffen von Pfändung-Abtretung-Aufrechnung-Insolvenzverfahren zu lösen. Sie erlernen anhand der ZPO und BGB Ihre Rechte, aber auch Pflichten und erhalten somit mehr Rechtssicherheit in der täglichen Praxis.

Inhalt

- Pfändung und Abtretung des Arbeitseinkommens - Der Pfändungs- und Überweisungsbeschluss, insbesondere die Drittschuldnerauskunft - Vorläufiges Zahlungsverbot (Vorpfändung) - Umfang und Wirkung der Pfändung von Arbeitseinkommen, insbesondere pfändbares Arbeitseinkommen - Unterhaltspflichtige Personen - Besonderheiten bei Unterhaltspfändung (erweiterter Pfändungsbereich) - Aufrechnung von Gehaltsrückzahlungen in Verbindung mit Pfändung, Abtretung und Insolvenz - Abtretung des Gehalts mit Besonderheiten des öffentlichen Dienstes und den tarifrechtlichen Ausschluss - Verbraucherinsolvenz und Restschuldbefreiung bei Lohnpfändung, Abtretung und Aufrechnung - Hinterlegung - Verbraucherinsolvenz – Besonderheit Abtretung und Unterhaltsrückstand - Unterhaltsansprüche innerhalb der EU / EG-Verordnung - Pfändungsschutzkonto – Pflichten des Arbeitgebers (sog. P-Konto) - Fragen und Fälle aus dem Teilnehmerkreis

Termine und Orte

25.10.2021 ( 10:30 ) bis 27.10.2021 ( 12:00 ) | Nr.: PS-21-216969
Hotel St. Georg, Bad Aibling

18 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten
Lehrgangsgebühr: 350,00 €
Unterkunft: 98,00 €
Verpflegung: 81,00 €

Ihre Ansprechpartner

Sarah Kästner

Sarah Kästner
Organisation

089 54057-8603
089 54057-8699
kaestner@bvs.de

Dagmar Fischberger

Dagmar Fischberger
Referentin

089 54057-8661
089 54057-8699
fischberger@bvs.de

Seminaranmeldung

Bitte melden Sie sich bevorzugt online über die Seminardatenbank an. Alternativ können Sie das folgende PDF-Anmeldeformular nutzen: