Crashkurs Englisch für die Behördliche Praxis

(Workshop)

Bezeichnung

Einführung

In Englisch mal schnell zwischen durch am Telefon zu reagieren bzw. Informationen abzufragen oder Sachverhalte zu erläutern bedarf vielfach einer Auffrischung um sich zu trauen in der Fremdsprache zu reden. Der Versuch in der Hektik, was wir im vertrautem Deutsch sagen möchten ins Englische „zu eins zu eins zu übersetzen“, kommt mitunter beim anderen nicht in der gewünschten Form an. Umso hilfreicher ist es passende Redewendungen für Alltagssituationen abrufen zu können und geläufige Ausdrücke für den Behördenalltag zu kennen. Sich in arbeitsnahen Lernsituationen spielerisch auszuprobieren, stärkt das eigene Englisch Sprachgefühl.

Zielgruppe

Für alle Mitarbeitenden von Ausländerbehörden, Stadtverwaltungen, Bürgerbüros, Landratsämtern, Sozialbehörden, deren Bedienstete mehr Sicherheit in der Englischen Kommunikation gewinnen möchten.

Voraussetzung

Grundlegende Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.

Ihr Nutzen

Die Teilnehmenden erweitern Ihr arbeitsbezogenes Vokabular mit unterstützende Redewendungen und passenden Fragen zur Informationsgewinnung. Sie gewinnen mehr Selbstvertrauen Englisch zu kommunizieren und stärken Ihr englisches Sprachgefühl.

Inhalt

- Abbau von Redehemmungen in der Fremdsprache - Einbeziehung vorhandener Kenntnisse zum Aufbau fachspezifischer Begriffe und Redewendungen - Überwindung von Stress in Telefon- und Arbeitssituationen - Englisch als Kommunikationssprache für Personen aus anderen Herkunftsländern - Erarbeitung eines behördenspezifischen Fachvokabulars mit Stärkung der verbalen Selbstbehauptung in der Fremdsprache - Festigung grundlegender Kenntnisse, z. B. auch bei Ziffern, sicheres Buchstabieren von Namen und Begriffen, etc. - Verständliche Aussprache und die Entwicklung von Sprachgefühl - Sicheres Telefonieren in englischer Sprache, dazu gehören die Vermeidung von Missverständnissen, Formulierung von Rückfragen sowie die Klärung von Missverständnissen - Festigung der erworbenen Kenntnisse durch praxisnahe Übungen

Dozent

Dolmetscher, Übersetzer und Mentaltrainer

Methodik

Die Kenntnisse werden durch verschiedene Übungen praxisnah erworben. „Fehlermachen“ ist willkommen und Teil des Lernprozesses. Gehirn-gerechtes Lernen durch integriertes „Mental-Training“ und Steigerung der Merkfähigkeit unterstützt die Lernfortschritte. Situationen aus der beruflichen Praxis werden in Form von Rollenspielen und Improvisation in lockerer Form nachgespielt und Reaktionsmöglichkeiten ausprobiert. Erfassen des Kenntnisstandes der einzelnen Teilnehmer/innen im Kursverlauf und Zusammenführung unterschiedlicher Kenntnisstufen.

Hinweis

Dieses zweitägie Seminar organisieren wir gerne für Sie als Inhouse - Seminar vor Ort. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau gorges@bvs.de. (Datum wird nur aus IT technischen Gründen publiziert - ist jedoch KEIN Veranstaltungsdaten. ANMELDUNG hierfür NICHT möglich)

Termine und Orte

30.12.2020 ( 09:00 ) bis 31.12.2020 ( 16:30 ) | Nr.: PA_20-Inhouse buchbar 215151
Inhouse vor Ort,

16 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

Derzeit stehen keine freien Plätze zur Verfügung. Bitte melden Sie sich trotzdem an! Wir versuchen Ihnen eine Teilnahme zu ermöglichen.

Ihre Ansprechpartner

Ursula Gorges

Ursula Gorges
Referentin

089 54057-8690
089 54057-8699
gorges@bvs.de

Ursula Gorges

Ursula Gorges
Referentin

089 54057-8690
089 54057-8699
gorges@bvs.de

Seminaranmeldung

Bitte melden Sie sich bevorzugt online über die Seminardatenbank an. Alternativ können Sie das folgende PDF-Anmeldeformular nutzen: