Beauftragte/-r für Gesundheitsmanagement (BVS)
Weiterbildung im Betrieblichen Gesundheitsmanagement für die öffentliche Verwaltung

Gesunde und arbeitsfähige Mitarbeiter/-innen sind die wertvollste „Ressource” in unserer heutigen Arbeitswelt. Die demographische Schere zwischen einer alternden Belegschaft und wenigen Nachwuchskräften klafft in der öffentlichen Verwaltung immer weiter auseinander und stellt Behörden vor große Herausforderungen.

Die Frage der Zukunft muss daher lauten: Wie gelingt es Arbeitgebern, die Gesundheit der Mitarbeiter/-innen nachhaltig zu erhalten und zu fördern?

Mit dieser Weiterbildung erwerben Sie fundiertes Fachwissen, lernen erprobte Praxis-Konzepte kennen, gehen in den Austausch mit „Gleichgesinnten“ und entwickeln sowohl Ihre Managementkompetenzen als auch Ihre persönlichen Kompetenzen weiter.

Die berufsbegleitende Weiterbildung richtet sich an Führungskräfte, Personalleitungen, Mitarbeiter/-innen von Personalstellen, Personalratsmitglieder sowie Gesundheits- und Sicherheitsbeauftragte.

Die Weiterbildung ist in Form eines modularen Lehrgangs aufgebaut und setzt sich aus einem Basismodul, fünf Aufbaumodulen und einem Abschlussmodul zusammen. Nach Besuch des Basismoduls können Sie die Reihenfolge der fünf Aufbaumodule selbst gestalten. Wir empfehlen Ihnen die unten dargestellte Reihenfolge in der Ablauf-Grafik.

WAS SIE NACH DEM ABSCHLUSS KÖNNEN

  • ganzheitliches Verständnis über betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
  • Kenntnisse über gesetzliche Arbeitgeber-Pflichten in Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit
  • Anstellen strategischer und konzeptioneller Überlegungen zur BGM-Einführung
  • Fähigkeit, nachhaltige BGM-Prozesse und Projekte zu gestalten
  • Fähigkeit, Gesundheitsrisiken in Ihrem Arbeitsumfeld zu erkennen und präventive Maßnahmen zu entwickeln (Verhältnisprävention)
  • Wissen über die Bedeutung und Wichtigkeit eines Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM)
  • Durchführung von gesundheitsfördernden Rückkehrgesprächen
  • Achtsamer Umgang mit eigenen Ressourcen sowie Fähigkeit, Anzeichen körperlicher und psychischer Überlastung zu erkennen

Ansprechpartner/-innen

Sebastian Pagel (Foto: Kerstin Müller)
Sebastian Pagel
Referent
Sarah Kästner (Foto: BVS/Kerstin Müller)
Sarah Kästner
Organisation