Eine Frau mit dunklen Haaren steht vor einer Wand mit Symbolen und deutet auf eines davon. Im Vordergrund sieht man die Rücken und Köpfe der Zuhörenden.

Sofort- und Folgemaßnahmen bei Schadensfällen mit wassergefährdenden Stoffen

Bezeichnung

Sofort- und Folgemaßnahmen bei Schadensfällen mit wassergefährdenden Stoffen

Zielgruppe

Mitarbeitende bei Gemeinden, Zweckverbänden, Kreisverwaltungsbehörden und Regierungen oder anderen Betrieben mit Erfahrungen sowie beratende Ingenieure/Ingenieurinnen und Planer/-innen

Ihr Nutzen

In diesem Seminar vertiefen und diskutieren Sie Ihr Fachwissen auf dem Gebiet des Bodenschutz- und Altlastenrechts, speziell beim Umgang und bei Schadensfällen mit wassergefährdenden Stoffen. Sie erörtern die Gefahrenabwehr nach dem BBodSchG und Problemfälle des Boden- und Grundwasserschutzes. Sie tauschen Ihre praktischen Erfahrungen mit weiteren Teilnehmenden aus.

Inhalt

Rechtliche Grundlagen - Schadensfälle und deren rechtliche Beurteilung - Gefahrenabwehr - Bescheide - Verwaltungsverfahrens- und Kostenrecht - Maßnahmen der Gewässeraufsicht - Sanierungsverfügung - Einführung in die Bodenkunde - Vermittlung hydrogeologischer Grundkenntnisse - Praxisbeispiele

Termine und Orte

13.09.2022 ( 09:00 ) bis 13.09.2022 ( 16:30 ) | Nr.: UT-22-222067
BVS-Bildungszentrum München, München

8 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten
Lehrgangsgebühr: 180,00 €

Ihre Ansprechpartner

Eva-Maria Hübner

Eva-Maria Hübner
Organisation

089 54057-8685
089 54057-918685
huebner@bvs.de

Veronika Hutter

Veronika Hutter
Referentin

089 54057-8433
089 54057-918433
hutter@bvs.de

Seminaranmeldung, Ersatzteilnehmer, Stornierung, Umbuchung

Bitte melden Sie sich bevorzugt online über die Seminardatenbank an oder nutzen Sie das Anmeldeformular. Um Ersatzteilnehmer anzumelden, eine Buchung zu stornieren oder umzubuchen füllen Sie bitte das entsprechende Formular aus.