Unterricht an der BVS

Krisenkommunikation

Zielgruppe

Beschäftigte von staatlichen und kommunalen Stellen, die mit Öffentlichkeitsarbeit befasst sind.

Ihr Nutzen

Sie lernen die Abläufe einer Kommunikationskrise kennen und sehen mediale Ereignisse vorher. Sie wissen, wie Sie sich bestmöglich gegen solche Kommunikationskrisen wappnen und wie Ihre Rolle als Pressesprecherin bzw. Pressesprecher aussieht, damit Sie zielgerichtet agieren. Außerdem erkennen Sie die Zusammenhänge zwischen der inneren und äußeren Kommunikation und sind in der Lage, die Belegschaft einer Institution ins Boot zu holen, um eine Krise gut zu überstehen.

Inhalt

Prävention zur Krisenkommunikation (Issues Management) Wer initiiert mediale Krisen und welchen Gesetzen folgen sie? Vorhersehbare Abläufe des Krisengeschehens Umgang mit Pressevertretern im Krisenfall Schulterschlüsse und Auswege Einbeziehung der Verwaltung / Belegschaft in die Krisenkommunikation

Dozent

Gisela Goblirsch-Bürkert und Gastdozenten

Hinweis

Dieses Seminar ist Bestandteil der Weiterbildung zum/zur "Referenten/-in für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (BVS)".

Termine und Orte

12.10.2022 ( 13:30 ) bis 14.10.2022 ( 15:30 ) | Nr.: PR-22-221868
Hotel Gasthof Huber GmbH, Ebersberg

20 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten
Lehrgangsgebühr: 485,00 €
Unterkunft: 104,00 €
Verpflegung: 89,50 €

Ihre Ansprechpartner

Wieslawa Gradl

Wieslawa Gradl
Organisation

089 54057-8654
089 54057-8699
gradl@bvs.de

Sebastian Pagel

Sebastian Pagel
Referent

089 54057-8694
089 54057-8699
pagel@bvs.de

Seminaranmeldung, Ersatzteilnehmer, Stornierung, Umbuchung

Bitte melden Sie sich bevorzugt online über die Seminardatenbank an oder nutzen Sie das Anmeldeformular. Um Ersatzteilnehmer anzumelden, eine Buchung zu stornieren oder umzubuchen füllen Sie bitte das entsprechende Formular aus.