Unterricht an der BVS

Reisekostensachbearbeitung (BVS)

Qualifizierung für neue und erfahrene Sachbearbeitende mit Zertifikat

Umfangreiche Gesetzes-, Verwaltungs- und Steuervorschriften machen das Reisekostenrecht im öffentlichen Dienst immer anspruchsvoller. Umfassendes Wissen ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Bearbeitung der Reisekostenanträge.

Hinweis: In den Seminaren wird ausschließlich bayerisches Landesrecht (BayRKG) unterrichtet.
 

Neue Reisekostensachbearbeitende oder jene, die seit mindestens 18 Monaten Reisekostenfälle bearbeiten

Mit nur 2 bzw. 3 Pflichtmodulen und 2 Wahlmodulen werden Sie fit als Reisekostensachbearbeitende (BVS)

Die Weiterbildung zu Reisekostensachbearbeitenden setzt sich aus Pflicht- und Wahlmodulen zusammen. Neue Reisekostensachbearbeitende beginnen mit dem Einsteigerseminar. Sachbearbeitende mit mindestens 18-monatiger Erfahrung steigen direkt mit dem Kennerseminar ein.
Nach Teilnahme an mindestens vier Modulen erhalten Sie bereits das Zertifikat zu Reisekostensachbearbeitenden. 
Um dieses Zertifikat zu erhalten, senden Sie bitte eine E-Mail an fischberger@remove-this.bvs.de, in der Sie einen formlosenAntrag zur Zertifikatserteilung mit der Angabe Ihrer besuchten Seminare stellen. Vielen Dank!

Was Sie nach dem Abschluss können

  • Kompetente und rechtssichere Bearbeitung von Reisekostenanträgen
  • Richtige Versteuerung von Reisekosten
  • Effektive Kommunikation und Beratung im Reisekostenservice
  • Abrechnung von Auslandsdienstreisen
  • Bearbeitung von Reisekosten nach dem TVAöD und TVA-L

Ansprechpartner

Dagmar Fischberger (Foto: Kerstin Müller)
Dagmar Fischberger
Referentin
Sarah Kästner (Foto: BVS/Kerstin Müller)
Sarah Kästner
Organisation