Unterricht an der BVS

Halten von Hunden und gefährlichen Tieren

(Praxistag(e))

Zielgruppe

Mitarbeiter/-innen von Gemeinden und Kreisverwaltungsbehörden

Ihr Nutzen

Sie können rechtssicher Erlaubnisse und Anordnungen erstellen, die in Zusammenhang mit der unterschiedlichsten Art von Tierhaltung zusammen hängen.

Inhalt

- Anwendungsbereich und Abgrenzung zwischen Art. 37 LStVG und Art. 18 LStVG - Wesentliche Regelungen der VollzBek von 2015 - Abgrenzung der Zuständigkeiten sowie Zusammenarbeit mit dem Landratsamt - Sachverhaltsaufklärung - Einstufung von gefährlichen Tieren - Kampfhundeproblematik - Tier- und artenschutzrechtliche Vorschriften - Tierbörsen, Tierschauen, Terrarienhaltung - Geltungsbereich von Erlaubnissen und Anordnungen - Betretungsrechte, Wegnahme - Bescheiderstellung - Ordnungswidrigkeiten und Straftaten sowie Zusammenarbeit mit der Polizei und der Staatsanwaltschaft

Termine und Orte

06.10.2021 ( 10:30 ) bis 07.10.2021 ( 17:00 ) | Nr.: SI-21-216360
Hotel Oberwirt, Obing

14 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten
Lehrgangsgebühr: 270,00 €
Unterkunft: 49,00 €
Verpflegung: 53,00 €

Derzeit stehen keine freien Plätze zur Verfügung. Bitte melden Sie sich trotzdem an! Wir versuchen Ihnen eine Teilnahme zu ermöglichen.

Ihre Ansprechpartner

Sandra Hofknecht

Sandra Hofknecht
Organisation

089 54057-8681
089 54057-8699
hofknecht@bvs.de

Stefan Tanner

Stefan Tanner
Referent

089 54057-8606
089 54057-8699
tanner@bvs.de

Seminaranmeldung

Bitte melden Sie sich bevorzugt online über die Seminardatenbank an. Alternativ können Sie das folgende PDF-Anmeldeformular nutzen: