Unterricht an der BVS

Erfolgreiche Integration: Ansätze, Konzepte & Ideen

Einführung

Wie kann die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund gelingen? Was bedeutet erfolgreiche Integration? Gibt es für hierfür ein „Patent-Rezept“? Diese und weitere Fragen begleiten Kommunen und insbesondere Beschäftigte im Arbeitsfeld der interkulturellen Arbeit und Integration. Vor allem die zuletzt gestellte Frage nach einem „Patent-Rezept“ würde so gerne mit JA beantwortet werden. Doch sowohl die Beschäftigten in den Kommunalbehörden als auch im Ehrenamt engagierte Menschen wissen, dass es solch ein Patent-Rezept nicht gibt. Die Voraussetzungen sind hierfür von Kommune zu Kommune unterschiedlich. In diesem Seminar wird eine strukturierte Herangehensweise an die Entwicklung – oder auch Fortschreibung – von kommunalen Integrationskonzepten vorgestellt. Im Vordergrund steht ein kreativer, strukturierter und produktiver Praxis-Austausch. Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit, bestehende Konzepte, Maßnahmen und Projekte aus ihrer Praxis „unter die Lupe zu nehmen“. Ziel des Seminars ist es, im Kollektiv neue Erkenntnissen und Ideen für die Praxis zu gewinnen.

Zielgruppe

Führungskräfte und Beschäftigte aus staatlichen und kommunalen Stellen, die im Arbeitsfeld der interkulturellen Arbeit, Migration und Integration tätig sind

Ihr Nutzen

Sie lernen eine strukturierte Herangehensweise an die Entwicklung von Integrationskonzepten kennen und können reflektieren, inwieweit sich diese auf Ihre Praxis-Arbeit anwenden lässt. Sie sind in der Lage, für jedes Handlungsfeld in der Integrationsarbeit systematisch Maßnahmen zu entwickeln und sinnvoll miteinander zu verknüpfen. Sie erkennen die Bedeutsamkeit, Vertreter aus der Kommunalpolitik sowie Führungskräfte aus der Verwaltung als Promotoren und Mentoren für die lokale Integrationsarbeit zu gewinnen. Es gelingt Ihnen, neue – in sich schlüssige – Integrationskonzepte zu entwickeln bzw. bestehende Integrationskonzepte konstruktiv-kritisch zu durchleuchten und dadurch gezielt weiterzuentwickeln.

Inhalt

„Inventur“ – Bestandsanalyse: Strukturiertes Erfassen der IST-Situation Erste Überlegungen und Vorarbeiten: Zusammenstellung eines Projektteams; Sichtung & Benchmark von Integrationskonzepten anderer Kommunen; Mögliche Kooperationen prüfen (z. B. Einbindung von ext. Beratungen, Universitäten, etc.) Bestandteile & Inhalte eines kommunalen Integrationskonzepts: Festlegung von kommunalen Integrationszielen; Definition & Priorisierung der kommunalen Handlungsfelder; Entwicklung von kurz-, mittel- und langfristigen Maßnahmen, Projekten und Veranstaltungen; Partner- und Netzwerk-Konzept für Zusammenarbeit mit anderen Kommunen und Akteuren; Aktionsplan zur Einbeziehung deutscher Bürger sowie Bürgern mit Migrationshintergrund; Festlegung von Verantwortlichkeiten; Strategieentwicklung, Projektmanagement & Controlling, Öffentlichkeitsarbeit Politische Gremien und Führungskräfte als Promotoren und Mentoren gewinnen Vorstellung eines kommunalen Integrationskonzepts Vorstellung einer Auswahl an gelungenen Integrationsprojekten Arbeit für die Praxis: Moderierter Erfahrungsaustausch & Gemeinsames Brainstorming Reflexion des Erkenntnisgewinns

Dozent

Fahim Sobat, Daniela Ruhdorfer-Ritt

Hinweis

Dieses Seminar ist ein Modul der Weiterbildung "Referenten für interkulturelle Arbeit & Integration". Das Seminar richtet sich ebenso an Personen, die sich im Bereich der interkulturellen Arbeit losgelöst vom Weiterbildungslehrgang fortbilden möchten.

Termine und Orte

17.10.2022 ( 10:00 ) bis 18.10.2022 ( 15:30 ) | Nr.: MI-22-220159
Georg-von-Vollmar-Akademie e.V., Kochel

16 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten
Lehrgangsgebühr: 395,00 €
Unterkunft: 52,00 €
Verpflegung: 56,00 €

Ihre Ansprechpartner

Sarah Kästner

Sarah Kästner
Organisation

089 54057-8603
089 54057-8699
kaestner@bvs.de

Sebastian Pagel

Sebastian Pagel
Referent

089 54057-8694
089 54057-8699
pagel@bvs.de

Seminaranmeldung, Ersatzteilnehmer, Stornierung, Umbuchung

Bitte melden Sie sich bevorzugt online über die Seminardatenbank an oder nutzen Sie das Anmeldeformular. Um Ersatzteilnehmer anzumelden, eine Buchung zu stornieren oder umzubuchen füllen Sie bitte das entsprechende Formular aus.