Datenschutzhinweise zu Ihrer Bewerbung bei der Bayerischen Verwaltungsschule (BVS)

Informationspflicht nach Art. 13 DSGVO

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Diese Datenschutz-Information gilt für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten durch die  Bayerische Verwaltungsschule (BVS), Körperschaft des öffentlichen Rechts, vertreten durch den Vorstand Monika Weinl (vorstandsbuero@bvs.de), Ridlerstraße 75, D-80339 München, Telefon 089 54057-0, Telefax 089 54057-8199, info@bvs.de, www.bvs.de.

(Verantwortliche im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen).

2. Name und Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte der BVS ist Herr Robert Kaufmann, Ridlerstraße 75, D-80339 München, Telefon 089 54057-8151, Telefax 089 54057-918151, E-Mail: datenschutzbeauftragter@bvs.de.

3. Zweck der Verarbeitung und Rechtsgrundlage

Bewerbung und Auswahlverfahren für ausgeschriebene Stellen bei der BVS.

4. Kategorien der zu verarbeitenden personenbezogenen Daten

Die von Ihnen im Rahmen Ihrer Bewerbung angegebenen personenbezogenen Daten werden von der BVS ausschließlich für Zwecke der Bewerbungsbearbeitung im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens (Recruitingprozess) erhoben und verarbeitet. Eine Speicherung oder eine Verwendung für andere Zwecke findet nicht statt.

5. Es werden keine personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an internationale Organisationen übermittelt.

6. Vorgesehene Frist für die Löschung (Vernichtung)

Max. 6 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Informationen gem. Art. 13. Abs. 2 DSGVO:

Ihre Daten werden bei der BVS solange gespeichert, wie dies unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen zur Aufgabenerfüllung erforderlich ist.

Nach der Datenschutzgrundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

  • Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
  • Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
  • Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).
  • Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.
  • Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz.
  • Sie sind dazu verpflichtet Ihre Daten anzugeben. Diese Verpflichtung ergibt sich aus den in dem vorstehenden Dokument genannten Rechtsgrundlagen. Die BVS benötigt Ihre Daten, um das Bewerbungsverfahren bearbeiten zu können.

Im Übrigen verweisen wir auch auf unsere aktuelle Datenschutzerklärung auf unserer Website www.bvs.de/datenschutz.